Gästebuch des Geibeltbades Pirna

Einträge: 145 | Besucher: 81954

Sven schrieb am 02.03.2019 - 14:04 Uhr
Als aktiver Schwimmer, der dreimal pro Woche ins Geibeltbad gekommen ist, um eine Stunde zu schwimmen, muss ich mich nun verabschieden --- ohne Markierung als Schwimmbahn kann von ungestörtem Schwimmen keine Rede mehr sein. (Ich bin in die Schwimmhalle Dresden-Prohlis gewechselt, gut zu erreichen, und mehrere Schwimmbahnen gibt es früh auch.) Ich möchte mich hiermit recht herzlich beim Badpersonal, vor allen Dingen aber bei den Mitarbeiterinnen des Einlasses bedanken, dass man immer so freundlich behandelt wurde. Vielen Dank, es waren schöne Jahre bei Euch!
Jens-Peter schrieb am 20.02.2019 - 09:24 Uhr
Zuerst möchte ich mich bei den Damen am Empfang einmal dafür bedanken, dass Sie jeden immer so nett und freundlich lächelnd empfangen. Auch den Bademeistern kann man ein Lob aussprechen, sie machen ihre Arbeit sehr gut. Insofern bin ich mit dem Geibeltbad sehr zufrieden! Umso mehr wundere ich mich nun über Ihre Entscheidung, die Sportschwimmbahn abzuschaffen. Dort herrschte geregelter Rechtsverkehr, die Sportschwimmer waren von den übrigen Badegästen getrennt; oft war diese Bahn voller als der Rest des Beckens. Auch wenn ich selbst kein Sportschwimmer bin, kann ich diese Entscheidung nicht nachvollziehen und verstehe die hier im Gästebuch geäußerten Einwände sehr gut. Schade, der nun einsetzende Mix wird neue Probleme schaffen, die eigentlich nicht nötig sind.
Anke S. schrieb am 18.02.2019 - 08:46 Uhr
Liebe Badleitung, vielen Dank für die Erklärung, warum Sie die Kennzeichnung als Schwimmbahn abgeschafft haben. Ich hatte an diesem Wochenende das Pech, davon direkt betroffen zu sein: Ich bin zum Schwimmen gekommen und konnte es nicht, weil auf dieser Bahn dafür kein Platz war. Meine Bitte an die spielenden Kinder, mich doch schwimmen zu lassen, wurde von denen ignoriert, sie waren ihrer Meinung nach ja zuerst da. Da ich auch im freien Bereich mehrmals kollidierte (Rückenschwimmen), ging ich frustriert nach 30 Minuten wieder. Zwei Anmerkungen zu Ihrer Begründung für die Maßnahme: (1) Sicher hatten Sie von Zeit zu Zeit Diskussionen mit Badegästen, wer diese Bahn nutzen darf. Die Kennzeichnung zu entfernen, beendet das nicht, sondern wir Schwimmer müssen nun die Diskussion selbst führen. Sie haben das Problem damit nur auf Ihre Badegäste selbst verlagert. (2) Ihre Entscheidung, bis Ende März diese Entscheidung zu testen, ergibt keinen Sinn: Nach so einem Erlebnis kommt man nicht wieder, bis Ende März werden viele Sportschwimmer aufgegeben haben, Sie zu besuchen. Damit testet man also bestenfalls, wieviel Schwimmer unter Ihren Besuchern noch übrigbleiben, aber nicht die Sinnfälligkeit dieser Maßnahme. -- Im Fazit möchte ich mich meinen beiden Vorrednern (Torsten und Maximilian) anschließen und Sie herzlich bitten, die Sportschwimmbahn wieder als solche zu kennzeichnen. Ich bin sehr gern Ihr Gast gewesen und würde das gerne bleiben. Aber solange ich bei Ihnen nicht mehr richtig Schwimmen kann, werde ich nicht mehr kommen.
Maximilian schrieb am 17.02.2019 - 16:38 Uhr
Seit vielen Jahren besuche ich das Geibeltbad regelmäßig zum aktiven Schwimmen; wobei die Rückenlage (Rückenschwimmen) für mich sehr wichtig ist. Bisher konnte ich dafür die Schwimmbahn nutzen, denn dort herrschte Rechtsverkehr unter den Schwimmern. Die nun erfolgte Entscheidung, die Schwimmbahn nicht mehr als solche auszuweisen, führt dazu, dass ich nicht mehr schwimmen kann -- denn wenn Kinder, sich (nebeneinander) unterhaltende Frauen usw. diese Bahn nutzen, ist von einem geregeltem Rechtsverkehr keine Rede mehr. Ich bitte damit das Geibeltbad herzlich, diese Ausweisung der Schwimmbahn wieder vorzunehmen, schon im Interesse ALLER Badegäste. Denn die jetzt die Bahn nutzenden Kinder usw. sind auch nicht glücklich darüber, wenn nun Schnellschwimmer auftauchen, die ja auch irgendwo schwimmen möchten. Wenn nicht auf dieser Bahn, wo denn dann?
Torsten schrieb am 12.02.2019 - 12:04 Uhr
Ich bin seit Jahren regelmäßiger Besucher des Geibeltbades und schwimme dort gern seit Jahren auf der extra ausgewiesenen Sportschwimmerbahn. Dadurch belästige ich als schnellerer Kraulschwimmer nicht die anderen Badegäste und es passieren keine Unfälle mit Kindern. Diese sportliche Aktivität habe ich immer sehr geschätzt und genossen. Seit einigen Tagen gibt es leider die Ausschilderung zur Sportschwimmerbahn nicht mehr. Dadurch springen und schwimmen alle Badegäste auch auf dieser Bahn durcheinander und dadurch ist kein sportliches Schwimmen mehr möglich. Ich bitte Sie die Ausschilderung der Sportschwimmerbahn wieder vorzunehmen, da durch für mehr Ordnung im Badebecken gesorgt wird. Die schnelleren Schwimmer gefährden so keine anderen Badegäste und die Kinder und langsameren Schwimmer können unbehindert Ihren Aktivitäten nachgehen. Ansonsten komme ich sehr gern als Besucher ins Geibeltbad, da das ganze Personal sehr freundlich und hilfsbereit ist und die gesamte Badeanlage sehr schön und immer gepflegt ist.

Anmerkung:
Sehr geehrter Badegast,

ja, wir haben die Entscheidung getroffen die Sportschwimmerbahn abzuschaffen. Wir können Ihren Unmut dazu gut verstehen. Allerdings hatte unser Personal auch immer wieder die Entscheidung zu treffen, wer auf der Sportschwimmerbahn schwimmen darf. Da einige Gäste wirklich annahmen, dass diese Bahn nur für Sie abgetrennt wurde musste das Personal im Geibeltbad immer wieder die Wogen glätten und versuchen einen Kompromiss zu finden. Mit dem Argument, dass mehr Sicherheit in dem Schwimmerbecken herrscht haben Sie nicht unrecht. Somit sind wir uns auch nicht ganz sicher ob diese Entscheidung perfekt ist. Wir möchten nun bis Ende März testen wie das Gästeverhalten sich verändert, Erfahrungen sammeln und dann noch einmal entscheiden. Bitte haben Sie Verständnis.
Schöne Grüße aus dem Geibeltbad Pirna

Kerstin schrieb am 14.01.2019 - 20:56 Uhr
Mein Partner und ich sind regelmäßige Schwimm- und Saunagäste. Gestern Abend konnten wir den Eventaufguss genießen. Die Saunameisterin war mit Leib und Seele dabei, uns Gästen eine besondere, tolle und in sich abgestimmte Inszenierung zu bieten. Vielen Dank liebe Katrin, wieviel Mühe Sie sich auch mit dem Auf- und Abbau der zugehörigen Installationen machen.
Ines schrieb am 05.01.2019 - 17:23 Uhr
Obwohl der Saunabereich gestern Abend sehr gut besucht war, haben wir uns mal wieder sehr wohl gefühlt. Ein großes Lob an das gestrige Sauna-Team! Besonders hervorzuheben sind die neuen Event-Aufgüsse, eine echte Bereicherung für das Geibeltbad. In diesem Sinne weiter so, für 2019 beste Wünsche!
Heiko schrieb am 03.01.2019 - 15:11 Uhr
Allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Geipeltbades (incl. Gastro) möchte ich für 2019 Alles Gute wünschen. Vielen Dank für die nette Art mit den Kunden umzugehen. Ein spezieller Dank an die Saunameisterinnen und Saunameister (die Eventaufgüsse sind besonders hervorzuheben, aber auch die anderen Aufgüsse sind spitze). Einen Wermutstropfen gibt es leider: gefühlt seit einer Ewigkeit gibt es keine Mentholaufgüsse mehr (in den anderen Saunen in Sachsen und anderern Bundesländern schon)
Andrea schrieb am 30.12.2018 - 13:33 Uhr
Wir waren am 28.12. in der Sauna, es war uns schon im Vorfeld klar, dass es sicher voll ist. Leider war es uns in der Zeit von 19:30 Uhr bis 21:30 Uhr nicht möglich an einem Aufguss teilzunehmen, wegen totaler Überfüllung. Das fanden wir sehr schade und haben uns gefragt, wofür wir nun die 20 Euro Eintritt bezahlt haben. Warum können nicht bei so enormem Andrang parallel in zwei Saunen Aufgüsse stattfinden? Dann hätte ein jeder Saunabesucher die Chance wenigstens einen mitzuerleben. Die Sauna ist ansonsten schön weitläufig, und es verteilt sich dadurch gut.
Katja schrieb am 17.10.2018 - 19:24 Uhr
Hallo. Seit einiger Zeit besuche ich regelmäßig Ihre Einrichtung. Ich möchte mich nach der Arbeit beim Schwimmen erholen und abschalten. Bisher ging es sehr gut. Allerdings habe ich nun schon öfter bemerkt, dass die Bademeister sich nicht wirklich für das Geschehen im Becken und am Beckenrand interessieren. Ich bin sehr geduldig und sage nicht so schnell was. Gestern war es mir allerdings zu viel. Jugendliche sind meist rücksichtslos, was man wohl in Kauf nehmen muss. Doch das nicht mal der Bademeister was sagt, wenn in voller Absicht auf andere Schwimmende gesprungen wird, fand ich sehr beunruhigend. Ich war sehr genervt und sauer. Vor allem wenn man sieht das es den Bademeister in keinster Weise anhebt. Er lief seelenruhig seine Runde und hat zugesehen. Echt Klasse Bademeister. Da darf man gar nicht drüber nachdenken was er tut wenn was passiert.
Es war nicht das erste Mal, dass ich das beobachte. Gestern war es für mich extrem, da ich permanent mit davon betroffen war und nicht ausweichen konnte. Sie sollten wohl in der Richtung Ihre Bademeister sensibilisieren.
Ich musste das auf diesem Wege loswerden, da es mich sehr geärgert hat.
Zum Abschluss noch ein Lob an Ihre Damen am Einlass. Sie sind immer sehr freundlich.
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die fortgesetzte Nutzung dieser Webseite stimmen Sie dem Einsatz zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz